1890 - 1918 / 1919 - 1933 / 1933 - 1945 / 1945 - 1949 / 1949 - 1989 / 1989 - 2016
Journalseite September
Seite 1 | 2 | 3 | 4 
Konrad Adenauer
5. Januar 1876 - 19. April 1967

Konrad Adenauer
1876
5. Januar: Konrad Hermann Josef Adenauer wird in Köln als drittes von fünf Kindern des katholischen Kanzleirats Konrad Adenauer und seiner Frau Helene, geb. Scharfenberg, geboren.


1894-1901
Nach dem Abitur, Studium der Rechtswissenschaften und Volkswirtschaft in Freiburg, München und Bonn. Anschließend Referendariat in Köln.


1901-1906
Gerichtsassessor bei der Staatsanwaltschaft, nach zwei Jahren bei der Kanzlei des Rechtsanwalts Kausen und anschließend Hilfsrichter beim Landgericht Köln.


1904
Heirat mit Emma, geb. Weyer. Aus dieser Ehe stammen die Kinder Konrad, Max und Ria.


1905
Eintritt in die Deutsche Zentrumspartei (Zentrum).


ab 1906
Beigeordneter der Stadt Köln.


ab 1909
Erster Beigeordneter der Stadt Köln, zuständig für das Finanz-, Personal- und Ernährungsdezernat.


1915
Adenauer läßt sich das von ihm erfundene "Kölner Brot" patentieren.


1916
Tod seiner Frau Emma.


1917
Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Köln.


1918
12. Februar: Adenauer wird auf Lebenszeit in das preußische Herrenhaus berufen.
8. November: Adenauer wird vom Arbeiter- und Soldatenrat zum Ordnungsbeauftragten ernannt.
10. November: Nach der Abdankung Kaiser Wilhelms II. wird in Köln ein Wohlfahrtsausschuß unter Beteiligung der bürgerlichen und der sozialistischen Parteien gebildet; Adenauer wird Vorsitzender.

Seite 1 | 2 | 3 | 4 
Druckversion Druckversion
Fenster schliessen
Fenster schliessen