Sprengung der Uni-Kirche Leipzig
Die Universitätskirche in Leipzig. Sie stand den Umbauplänen Walter Ulbrichts, für den Karl-Marx-Platz im Weg. Wochenlang machte die Partei offene Propaganda gegen die Kirche, als störenden Baukörper im sozialistischen Stadtbild. Diese Kampagne gipfelte schließlich in der Sprengung der Kirche, am 30. Mai 1968.